Mühlhausen
Telefon: 03601 48 32 0

Leinefelde
Telefon: 03605 544 330

Gotha
Telefon: 03621 510 180 0

oder schreiben Sie hier eine Mail:





Felder mit * sind Pflichtangaben.

“Inzwischen kommt es immer häufiger vor, dass Kunden eines Supermarktes oder Einkaufzentrums Strafzettel der privaten Parkplatzkontrolle erhalten. Angeblich steckt ein Verstoß gegen die Parkregeln auf dem jeweiligen Parkplatz dahinter. Das müssen Sie nicht hinnehmen. In nahezu allen mir bekannten Fällen sind diese Forderungen unberechtigt. Im Rahmen dieses Buches gebe ich Ihnen eine genaue Anleitung an die Hand, mit deren Hilfe Sie Schritt für Schritt Widerspruch gegen den Strafzettel einlegen und damit die Zahlung abwehren können.”

So beginnt die Ankündigung für einen in Buchform (auch als eBook) erhältlichen Ratgeber des Verbraucherrechtsanwaltes Thomas Hollweck in Berlin. Dieser beschäftigt sich bereits seit Jahren mit dieser Thematik. Da sich die Forderungen in der Regel zwischen zwischen 30 und 60 Euro bewegen, die Mindestgebühr nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) jedoch bereits höher liegt, hoffen diese Unternehmen auf Zahlung ohne Einschaltung eines Rechtsanwaltes. Gebühren für die Abwehr unberechtigter Forderungen sind bedauerlicherweise vom Gegner nicht zu erstatten, sodass es kaum jemals sinnvoll ist, in derartigen Fällen einen Rechtsanwalt zu bemühen. Da ich aber selbst bereits von solchen Machenschaften betroffen war (und mich erfolgreich zur Wehr gesetzt habe), möchte ich alle von derartigen Forderungen Betroffenen gerne den Hinweis auf das oben erwähnte Buch des Kollegen Hollweck geben. Das Buch kostet lediglich 9,90 Euro, in elektronischer Form zum Download sogar nur 6,99 Euro. => Buchvorstellung nebst Bestellhinweisen

Private Parkraumbewirtschaftung und Strafzettel
Carsten OehlmannRechtsanwalt